Eurofighter im QRA-Einsatz

Ein Tag beim Taktischen Luftwaffengeschwader 71 Richthofen

Alarmstart! Zwei Eurofighter Typhoon des Taktischen Luftwaffengeschwaders 71 Richthofen (TaktLwG 71 R) rollen zu einem QRA-Einsatz (Quick Reaction Alert) in Richtung Startbahn. Nur wenige Meter trennen mich von den Eurofightern – ein beeindruckendes und geräuschvolles Erlebnis. Nach vielen dunklen Wintertagen in Norddeutschland empfängt mich Oberstabsfeldwebel Reimund Wilms bei strahlendem Sonnenschein im Stab des TaktLwG 71 R in Wittmund. Der Kommodore Oberstleutnant Ohlemacher hatte zuvor meinem Anliegen eine Exklusiv-Reportage über das Geschwader für die JetPower zu schreiben, stattgegeben; der Besuchstermin wurde für Mitte Februar vereinbart. Dort wartete ein straffes Besuchsprogramm auf mich, das mich durch nahezu alle Bereiche des Geschwaders führte.

Abb.-01-presse

Das Taktische Luftwaffengeschwader 71 Richthofen
Das Geschwader wurde im Jahr 1958 auf dem Fliegerhorst Ahlhorn aufgestellt und im Jahr darauf als Jagdgeschwader 71 Richthofen (JG 71 R) in Dienst gestellt. Als Jagdflugzeug kam die in Kanada in Lizenz produzierte North American F-86 Sabre unter der Bezeichnung Canadair CL-13B Mk.6 zum Einsatz. Das Geschwader verfügte über 50 F-86. Im April 1963 wurden alle F-86 nach Wittmund überführt. Am 9. April 1963 landete der erste Lockheed F-104G Starfighter in Wittmund und wurde 1973 von der McDonnell Douglas F-4F Phantom II abgelöst, die bis zum Jahre 2013 beim JG 71 im Einsatz war.

Abb.-03-muss
Der Kommodore des TakLwG 71 Oberstleutnant Kai Ohlemacher vor dem Eurofighter.

Der erste Eurofighter Typhoon landete am 8. April 2013 in Wittmund und löste die Phantom ab. Im Zeitraum vom 1. Juli bis 30. September 2013 war das JG 71 dem Kommando der Einsatzverbände Luftwaffe Köln / Wahn unterstellt und wurde auf den Gruppenstatus mit der Bezeichnung Taktische Luftwaffengruppe (TaktLwGrp) Richthofen herabgestuft und dem TaktLwG 31 Boelke unterstellt. Am 1. Juli 2016 wurde die damalige Gruppe mit der jetzigen Bezeichnung Taktisches Luftwaffengeschwader 71 Richthofen wieder zum Geschwader hochgestuft.

Oberstleutnant Kai Ohlemacher ist seit dem 11. Dezember 2017 der Kommodore des Geschwaders. Von Oberstleutnant Ohlemacher, der das etwa tausend Mann starke Geschwader führt, erfuhr ich wertvolle Informationen und Wissenswertes über das Geschwader. Aktuell verfügt es über 25 Eurofighter, darunter vier Doppelsitzer zur Pilotenausbildung. Das Geschwader ist dem Luftwaffentruppenkommando in Köln / Wahn unterstellt.

Die Geschwader-Organisation
Neben den Stabsstellen unterstehen dem Kommodore die Fliegende Gruppe und die Technische Gruppe, die jeweils von einem Gruppenkommandeur geführt werden. Die Fliegende Gruppe gliedert sich in die 1. und 2. Fliegende Staffel, die Flugbetriebsstaffel, die u. a. die Flugsicherung sicherstellt sowie die Geoinformations-Stelle, die u. a. für die Wetterberatung zuständig ist. Die Technische Gruppe gliedert sich in die Nachschub- und Transportstaffel, die Instandsetzung-Elektronik-Staffel, Wartungs- …

Einen ausführlichen Bericht  lesen Sie in der Ausgabe 3/2018 des Jet PowerMagazins.