Lithium-Akku- Brände mit Glas löschen

Feuerlöschmittel Extover

Jetzt hat’s uns in der Werkstatt erwischt: Innerhalb kürzester Zeit fackelten zwei LiPos ab! In letzter Sekunde konnte ich sie aus dem Fenster werfen. Der erste erlitt beim Laden einen Kurzschluss, der andere ist durch Unachtsamkeit von der Werkbank gefallen und zeigte eine Stauchung an einer Ecke. Die Entscheidung, beide sofort zu entfernen, war richtig: Kaum im Freien, fackelten die LiPos gänzlich ab. Die beiden 6s / 6.000 mAh-LiPos waren nicht mehr zu löschen. Sand hätte geholfen, war aber gerade nicht greifbar. So brannten sie dann (un)kontrolliert herunter. Die schwarzen Flecken im Rasen gehen wohl nicht mehr weg. Doch mit dem Feuerlöschmittel Extover ist die Feuergefahr sicher gebannt.

12-AUFMACHER

Dabei bereitete mir der unzureichende Brandschutz bei diesen Energiepaketen im Haus schon immer Bauchschmerzen. Aber bislang ging’s ja immer gut. Doch nach diesen Erfahrungen musste Schluss sein mit der Leichtfertigkeit. Recherchen zum Brandschutz wurden angestellt, das Internet bemüht und natürlich Fachleute der Feuerwehr bei uns auf dem Flugplatz eingeschaltet. Dort bekam man eigentlich die besten Ratschläge. Viele und sicherlich auch grundsätzlich gutgemeinte Hinweise im weltweiten Netz stellten sich schnell als eher unsinnig und wirkungslos bei der Bekämpfung von Lithium-Batterie-Bränden heraus. Einige hatten gute Ansätze, mehr aber auch nicht. Mir fehlte irgendwie etwas Praktikables, der sogenannte »große Wurf«. Der Brandschutz sollte praxisgerecht und sicher, dabei aber auch einfach zu realisieren sein. Und das alles zu kleinem Preis; denn gerade dann kann man schnell viele Nutzer von LiPos oder anderen Lithium-Batterie-Typen wie Li-Metall oder Li-Ionen von vorbeugenden Maßnahmen überzeugen.

7-(1)
Das Extover-Granulat wird aus recyceltem Glas hergestellt. Es kann unbegrenzt gelagert und praktisch ewig verwendet werden.

Schließlich stieß ich auf ein neues, umweltschonendes mineralisches Feuerlöschmittel, sogenanntes Blähgas, das für Löschzwecke und vorbeugenden Brandschutz eingesetzt werden könnte. Und es sei sogar in großen Teilen nach Gebrauch wiederverwendbar. Das ist doch mal was und verdient der näheren Betrachtung! »Ja, das kennen wir. Das ist für den präventiven Brandschutz oder als Speziallöschmittel für Brandlasten der Klasse D, also für bestimmte Metall- und Lithium-Batteriebrände gut geeignet. Und eignet sich bestimmt auch für eure Modellbauzwecke …« hieß es bei der hiesigen Flugplatzfeuerwehr. Ist das also das lang ersehnte Wundermittel? Schauen wir es uns einmal genauer an.

Das aus mineralischem Blähglas bestehende Granulat nennt sich Extover und ist markenrechtlich geschützt. Das Feuerlöschgranulat wird von der Firma Dennert Poraver produziert. Diese Firma ist der weltweite Marktführer in der Herstellung und dem Vertrieb von Blähglas. Das Unternehmen zählt zu den Branchen-Pionieren und …

Einen ausführlichen Bericht  lesen Sie in der Ausgabe 3/2018 des Jet PowerMagazins.