F-16 Fighting Falcon von Skymaster

Die F-16 Fighting Falcon ist vermutlich eines der bekanntesten und beliebtesten Kampfflugzeuge der Welt, sowohl als echter Jet als auch bei den RC-Modellen. Viele RC-Hersteller haben eigene Versionen des Jets in verschiedenen Größen entworfen. Kein Wunder, Form und Flugeigenschaften sind einfach unübertroffen. Ich habe schon etliche F-16 verschiedener Hersteller besessen. Und als ich hörte, dass Skymaster eine eigene Maschine im Maßstab 1 : 5 produziert, habe ich nicht lange überlegt und sofort bestellt.


Als Fan der israelischen Luftwaffe IAF war klar, dass ich eine IAF-Maschine haben wollte. Und da die 110th Squadron »Knights of the North« auf dem Flugplatz Ramat David die F-16C Block 30 einsetzt, also das gleiche Muster wie das Skymaster-Modell, war die Frage nach der Vorlage schnell erledigt. Ich kontaktierte den Geschwaderführer und erhielt die Erlaubnis, eines der Flugzeuge für meine Dokumentation zu besichtigen. Die F-16 mit dem Namen »Panther« und der Leitwerksnummer 364 hat vor einigen Jahren eine Drohne abgeschossen und seitdem prangt eine entsprechende Abschussmarkierung am Bug. Nachdem ich die Maschine aus allen Blickwinkeln fotografiert habe, schickte ich die Bilder an John von Skymaster, damit die Lackierung angefertigt werden konnte. Nach dem ersten Farbauftrag schickte mir John Bilder, um das Farbschema zu prüfen. Nach einigen kleineren Korrekturen war das Flugzeug fertig und konnte verschifft werden.

Die F-16 von Skymaster wurde nach dem Auspacken provisorisch zusammengesteckt. Die Lackierung kann überzeugen.


Installation und Verkabelung der Servos

Die Servo-Installation ist einfach und unkompliziert. Alle Servos sind im Rumpf eingebaut, so dass der Aufbau am Platz zügig vonstatten geht. Die einzige Ausnahme sind die beweglichen Vorflügel. Das Servo ist in der Fläche installiert und hat Kugellager am Servohebel, der in den großen Karbonhebel greift, der den Vorflügel bewegt. Die Servokabel wurden an der Rumpfseite entlang nach vorne verlegt, wo sich das PowerBox Royal SRS befindet. Für die Kabelverlängerungen wurden PowerBox Hochleistungskabel in exakter Länge mit gecrimpten Steckern verwendet. Als Servos kommen Savox 2270 mit 46 kg / cm zum Einsatz, die für große Steuerflächen und hohe Geschwindigkeiten geeignet sind. Selbstverständlich werden Alu-Servoarme und Kugelgelenk-Anschlüsse für die Ruderanschlüsse verwendet.

Höhen- und Seitenruder
Skymaster hat eine robuste Höhenruderanlenkung entwickelt. Die Höhenruder haben eine Drehachse aus einem Aluminiumbügel, 55 mm davor befindet sich ein Servo, auf dessen Aluarm drei Kugellager montiert sind, die in die entsprechende Hülse am Höheruder greifen. Das garantiert eine leichtgängige und spielfreie Anlenkung. Außerdem können die Höhenruder so …

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in JetPower 6/2018