PowerBox CORE

JetPower begleitet PowerBox Systems bei der Entwicklung der neuen Fernsteueranlage CORE

In dieser Serie zur neuen Fernsteueranlage PowerBox CORE lassen wir Sie daran teilhaben, wie aus einer Idee ein fertiges Produkt entsteht. In der JetPower 5 / 2018 haben wir über die ersten Schritte der Planung und Entwicklung der Fernsteueranlage CORE berichtet. In diesem Teil widmen wir uns nun um die Software-Funktionalitäten der Anlage.

Mir kam der Gedanke, dass der Funktionsumfang bei nur zehn Menüs im Sender nicht so groß sein könnte wie erwartet. Beschäftigt man sich jedoch mit der Programmierung, erkennt man, dass viele Dinge ganz einfach funktionieren, viele Menüs mit sehr vielen Einstellmöglichkeiten nur Verwirrung stiften können und damit die Programmierung unnötig komplex machen. Das englische Sprichwort »keep it simple« (halte es einfach) wurde von PowerBox Systems konsequent umgesetzt. Nach dem Einschalten präsentiert sich der CORE mit seiner Standard-Benutzeroberfläche, die einfach individuell gestaltet werden kann. Dafür drückt man den Finger etwas länger auf das Display und schon zeigen die Auswahlfelder durch freudiges Vibrieren an, dass sie nochmals gedrückt werden möchten. Macht man das, kann man zwischen den Objekttypen Telemetrie, Servo, Timer und Schnellwahltasten die zur Anzeige gebracht werden sollen, wählen. Drückt man beispielsweise auf Telemetrie, werden alle Telemetriesensoren und ihre telemetriefähigen Informationen angezeigt. Der Pilot wählt mit einem Fingertipp nach seinem Gusto aus, was er auf seinem Startbildschirm sehen möchte. Nachdem sie durch weiteres Drücken wieder vibrieren, können diese Anzeigefelder auch einfach mit dem Finger an die Position geschoben werden, an der es der Pilot mag; so wie man es von seinem Smartphone her kennt. Im Übrigen ist das Display auch bei direkter Sonneneinstrahlung gut zu lesen. Die Trimmungen, Modellbezeichnung, Flightmode, Seitenzahl, Akku-Symbole, Uhrzeit und WLAN-Grafik sind grundsätzlich zu sehen.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in JetPower 2/2019