Sicher gelagert mit Battlife Battlife Guard

Die Akkuwächter von PowerBox Systems

Es ist allgemein bekannt, dass LiPo-Akkus nicht in vollem Zustand gelagert werden sollen, da sich dadurch die Lebensdauer erheblich verkürzt. In der einschlägigen Literatur ist bei längerer Lagerung von einer mittleren Zellenspannung von 3,80 bis 3,85 V pro Zelle zu lesen. Hier kommt der neuen Battlife Guard von PowerBox Systems zum Einsatz, der speziell für 2s und 3s LiIon- und LiPo-Akkus mit MPX-Steckern entwickelt wurde. Bei anderen Stecksystemen muss mit einem Adapter gearbeitet werden, die Funktion bleibt gleich.

Links der BattLife Guard für 3s und rechts daneben für 2s LiPos.

Der Battlife Guard wird einfach auf den Akkuanschluss angesteckt und die Elektronik erkennt, ob der Akkupack über einem bestimmten Spannungspegel liegt. Sollte die Spannung über der für den Akku schädlichen Spannungsschwelle liegen, wird der Akku über mehrere Stunden schonend auf eine niedrigere Spannungslage gebracht. Die eingebaute LED zeigt an, ob der Akku entladen wird. Die Spannungslage ist so gewählt, dass der Akku über längere Zeit ohne Schaden zu nehmen gelagert werden kann. Der Battlife Guard kann am Akku auch nach dem Entladevorgang angesteckt bleiben – sobald der Akku seine Lagerspannung erreicht hat, schaltet sich der Battlife Guard ab und verbraucht …

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in JetPower 3/2019

Kommentare sind geschlossen.