5. Internationales Airliner-Meeting in Oppingen-Au

Am letzten Juni-Wochenende 2019 verwandelte sich das Segelfluggelände der Fliegergruppe Gingen in Oppingen-Au wieder in einen internationalen Airport für Verkehrsflugzeuge und Transporter. Es herrschte ein reges Starten und Landen von Airlinern der Marken Airbus, Boeing und Iljuschin usw. Auch die gute alte Concorde war gleich in mehrfacher Ausführung in den Farben der British Airways und Air France in unterschiedlichen Maßstäben zu sehen. Dabei handelte es sich nicht um Originale, sondern um Modelle von Airlinern, deren Piloten sich zum fünften internationalen Airliner- und Transporter-Meeting unter der Leitung von Adi Pitz trafen. Zahlreiche Besucher und Freunde von Airlinermodellen kamen vom 28. bis 30. Juni 2019 nach Oppingen, um all die schönen Modelle am Boden und im Flug zu bewundern.

Damit keine Langeweile aufkommt, sorgten 46 Piloten mit 67 Modellen für ein abwechslungsreiches und interessantes Programm. Neben Jetmodellen bekamen die Besucher kolbengetriebene Typen aus dem Beginn der Passagierluftfahrt zu sehen. Als Ergänzung sorgten Schauflugpiloten für ein bunt gemischtes Programm, so dass für jeden Besucher etwas dabei war. Es gab kein starres Programm, sondern jeder Pilot konnte sich je nach Belieben in die Reihe der wartenden Modelle vor dem Durchlass im Sicherheitsnetz zur Startpiste einreihen. Das freie Fliegen wurde lediglich von einem Airliner- und Showblock unterbrochen.

Die MD-11 wie hier die beiden Maschinen von Volkmar Rauch und dahinter von Norbert Rauch war in größeren Stückzahlen vertreten.

Das Niveau bei den Airliner-Nachbildungen und die Professionalität der Piloten ist mittlerweile so hoch, dass man am Himmel kaum noch zwischen Original und Modell unterscheiden kann. Außerdem tat der strahlend blaue und absolut wolkenlose Himmel sein Übriges dazu. Am Samstagabend gab es als Abschluss ein tolles Feuerwerk, das sich wirklich sehen lassen konnte. Die Teilnehmer des Meetings waren international, sie kamen aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich und Großbritannien. Für das leibliche Wohl und die reibungslose Abwicklung an diesem außergewöhnlichen Wochenende sorgten die Mitglieder der Fliegergruppe Gingen. Ihnen gilt großer Dank für die perfekte Organisation der Veranstaltung. Das Wetter an den drei Tagen zeigte sich von seiner besten Seite. Wolkenloser Himmel, sommerliche Temperaturen und wenig Wind sorgten für außergewöhnlich gute Flugbedingungen. Am Samstagnachmittag fand das schon …

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in JetPower 5/2019

Kommentare sind geschlossen.