Dassault Mirage 2000C von Minijets

Jetmodelle haben in der Regel Spannweiten jenseits der 2.000 mm und werden von Turbinen ab 120 N Schub angetrieben. Doch mittlerweile ist ein Trend zu kleineren und handlicheren Modellen erkennbar. Diesem folgend, bietet der Hersteller Minijets im Vertrieb von Modellbau Friedel gleich mehrere Jet-Bausätze an. Einer davon ist die Dassault Mirage 2000C, die neben ihren handlichen Abmessungen eine sehr präzise gestaltete Oberfläche mit allen Details hat. Das ansprechende Design, gepaart mit sehr guten Flugeigenschaften erweckte Neugierde und mündete in einer Bestellung bei Modellbau Friedel.

Die Ausstattung
Die Übergabe der Mirage erfolgte auf der JetPower 2018 in Donauwörth am Stand von Modellbau Friedel. Der Bausatz beinhaltet neben dem Rumpf, der einteiligen Tragfläche und der Kabinenhaube samt Cockpit auch noch das elektrische Fahrwerk der Marke Electron sowie den kompletten Spantensatz. Auffällig war das geringe Gewicht des Rumpfs und der Tragfläche. Beeindrucken konnten auch die sorgfältige Verarbeitung und detailgetreue Gestaltung der Oberfläche von Rumpf und Tragfläche. Sie sind in Sandwich-Bauweise gefertigt, wodurch sich bei extrem leichtem Gewicht eine hervorragende Steifigkeit ergibt. Die Ausschnitte für das Hauptfahrwerk sind bereits werkseitig vorbereitet und müssen daher nicht zusätzlich ausgeschnitten werden. Die Ruder sind ebenfalls bereits angeschlagen, die Spaltabdeckung ist jedoch noch herzustellen. Die Bauanleitung liegt in Form einer CD bei. Nach Kapiteln sortiert sind die wichtigsten Bauschritte als Bilder enthalten.

Der Bugfahrwerksträger erhält seinen Platz unter dem Cockpitbereich, wo er gut zugänglich ist. In weiterer Folge wird darüber ein weiterer Systemträger platziert, wo weitere Komponenten wie ECU, Pumpe, Empfänger usw. angeordnet sind.

Baubeginn
Aufgrund des hohen Vorfertigungsgrads beschränken sich die Arbeiten auf den Einbau des Dreibein-Fahrwerks, der Servos für die Ailerons, der Turbine sowie der elektrischen Komponenten. Da der Rumpf und die Tragfläche weiß ohne Lackierung an den Kunden geliefert werden, kann hier jeder seine individuelle Wahl treffen, im Internet ist dazu genügend Auswahl vorhanden. Decals samt passendem Lackierschema sind für die Dassault Mirage beispielsweise bei Taylormadedecals erhältlich.

Zur Anlenkung der Tailerons kommt ein Servo der Marke HiTec HS-5645MG zum Einsatz. Es wird mit zwei Hartholzklötzchen verschraubt und mit der Abdeckung verklebt

Ausbau im Rumpf
Begonnen wurde der Bau mit dem Zusammensetzen des Trägers aus Sperrholz, der die Bugfahrwerksmechanik samt zugehörigem Steuerservo aufnimmt. Selbstverständlich wurden die beiden erwähnten Komponenten auch gleich mit eingebaut. Im nächsten Schritt erfolgte das Ausschneiden des Schachts für das Bugfahrwerk. Dafür ist auf der Bauanleitungs-CD eine entsprechende Zeichnung vorhanden. Nach dem Ausschneiden und …

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in JetPower 6/2019

Kommentare sind geschlossen.